4 wichtige Tipps zur SEO Optimierung für deine mehrsprachige Webseite in 2022

Bei der Einrichtung einer mehrsprachigen Website müssen mehrere Aspekte der mehrsprachigen Suchmaschinenoptimierung (SEO) berücksichtigt werden.

Elemente, die zu einer guten SEO beitragen, verbessern auch die allgemeine Benutzererfahrung, sodass es sowohl deinem Unternehmen als auch deinen Kunden Vorteile bringt, wenn deine Webseite weit oben in den Suchergebnissen erscheint.

Einfach zu bedienende Tools wie Yoast haben das „Geheimnis“ der SEO allen Webseite-Betreibern preisgegeben, daher ist es für dich heute wichtiger als je zuvor, auf dem Laufenden bezüglich der aktuellen SEO Best Practices zu bleiben. Eine vollständige – nicht nur die Mehrsprachigkeit betreffende – WordPress-SEO-Checkliste findest du in diesem gelungenen Artikel von Kinsta.

Wenn es um mehrsprachige SEO-Optimierung geht, willst du vor allem sicherstellen, dass die Besucher die richtigen Seiten für ihren Standort sehen. Außerdem willst du Abstrafungen für Inhalte vermeiden, die als Duplikat gelten. Zum Glück hat Google einige Best Practices für mehrsprachige SEO aufgestellt und es gibt eine Reihe von Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um dein Ranking zu verbessern.

In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf einige umsetzbare Schritte, die du als Teil einer hochwertigen Content-Marketing-Strategie unternehmen kannst, um den Algorithmus zu schlagen und mehr organischen Traffic auf deine mehrsprachige Website zu bringen.

Mehrsprachige Suchmaschinenoptimierung: Was ist das und wann solltest du es nutzen?

Mehrsprachige SEO bedeutet, dass du die Inhalte deiner Webseite für verschiedene Sprachen optimierst, damit du in neuen Märkten gefunden wirst und Menschen in verschiedenen Ländern deine Webseite über die organische Suche finden können.

Ein SEO-Experte würde Ihnen sagen, dass mehrsprachige SEO bedeutet, Ihre Website für Muttersprachler anderer Sprachen, die in anderen Ländern als Ihrem eigenen gesprochen werden, zu optimieren.

Der Großteil des Internets nutzt amerikanisches Englisch, und das ist vielleicht auch deine Muttersprache. Aber Englisch ist nur die dritthäufigste gesprochene Sprache der Welt. Es lohnt sich also, mehrsprachige Suchmaschinenoptimierung einzusetzen, um ein möglichst breites Publikum zu erreichen. Selbst wenn die Mehrheit deiner Zielgruppe in den Vereinigten Staaten lebt, wirst du feststellen, dass nicht alle deine Besucher/innen englische Muttersprachler/innen sind.

Spanischsprachige Daten

Es ist verlockend, sich auf Google translate zu verlassen, mit dem Nicht-Englischsprachige theoretisch sowohl die Ergebnisse einer Google-Suche als auch den Inhalt deiner Webseite übersetzen können. Die Realität sieht jedoch so aus, dass du ein weitaus besseres Ergebnis erzielst, sowohl was die Qualität der übersetzten Inhalte als auch die Suchmaschinenoptimierung angeht, wenn du eine spezielle mehrsprachige SEO-Strategie anwendest.

Erfahre mehr darüber, wie Weglot die mehrsprachige SEO-Optimierung deiner übersetzten Website übernimmt.

Planung Ihrer mehrsprachigen SEO-Strategie

Du hast dich also entschieden, eine mehrsprachige SEO-Strategie zu verfolgen: großartig. Aber was musst du beachten, wenn du diese Strategie planst und wie sie in deine allgemeine digitale Marketingstrategie passen soll?

Jede Strategie zur Suchmaschinenoptimierung muss mit einem Verständnis deiner Zielgruppe und ihrer Suchgewohnheiten beginnen. In deinen Zielländern kann das anders sein als in deinem Heimatland. Überlege dir, welche Sprachen deine Zielgruppe spricht, und stelle sicher, dass du über länderspezifische Lösungen verfügst, die deine Inhalte und deine SEO-Metadaten in diese Sprachen übersetzen.

Auch die Gewohnheiten im Internet können in verschiedenen Ländern unterschiedlich sein. Beachte also Folgendes:

  • Nutzung sozialer Medien und wie du sie zur Unterstützung deiner On-Site-SEO nutzen kannst
  • Backlinks und wie du mehr Linkbuilding in anderen Ländern und mehrsprachigen Märkten betreiben kannst
  • Inhaltsstrategie und Suchbegriffe: Gibt es Inhalte, die von einer Lokalisierung profitieren würden, um ein Publikum in anderen Gebieten und Sprachen anzusprechen? Kannst du neue Inhalte für internationale Zielgruppen hinzufügen?
  • Besucherstatistiken: Nutze Google Analytics und Geotargeting, um herauszufinden, woher dein Traffic im Moment kommt und wie hoch der Anteil der Suchenden ist, und vergleiche dies mit deinen Zielen
  • E-Commerce: Wenn du einen internationalen Shop betreibst, musst du auch die Währungen berücksichtigen und überlegen, wie die Produkte den Bedürfnissen der verschiedenen Märkte entsprechen und wie du sie für deine lokalen SEO-Bemühungen optimieren kannst.
  • Dein Domain-Name: Brauchst du einen unterschiedlichen Namen in verschiedenen Sprachen, oder soll dein Markenname auch für Nicht-Englischsprachige erkennbar sein?
  • Suchmaschinen-Ergebnisseiten (SERPs): Sehen sie in verschiedenen Gebieten unterschiedlich aus? Teste, wie deine Suchanfragen in verschiedenen Versionen der Google-Suche aussehen

Wie du deine mehrsprachige SEO verbesserst

Es gibt 5 wichtige Schritte zur Optimierung der Suchmaschinenrankings Ihrer Website, die wir uns im Folgenden genauer ansehen werden.

1. Eigene URLs verwenden

Eine der größten Befürchtungen im Zusammenhang mit mehrsprachigen Webseiten sind doppelte Inhalte.

Auch wenn Ihnen nicht alle doppelten Inhalte Nachteile bringen, können Inhalte, die in mehreren URLs erscheinen, Strafen nach sich ziehen, wie z. B. niedrigere Rankings oder sogar Deindexing.

Um Strafen für doppelte Inhalte zu vermeiden, wird von Googles Best Practices die Verwendung von „dedizierten URLs“, die einen Sprachindikator enthalten, empfohlen. 

Dieser Indikator ermöglicht es Suchmaschinen und Benutzern, die Sprache einer Website allein anhand ihrer URL zu erkennen. Beispielsweise könnte die URL der Originalseite www.example.com lauten, die französische Version www.example.com/fr/, die deutsche Version www.example.com/de usw.

Die Platzierung des Sprachkennzeichens in der URL hängt von der URL-Struktur ab, die du wählst, insbesondere von dem Unterschied zwischen der Verwendung spezieller Ländercode-Top-Level-Domains (CCTLDs) und Subdomains auf deiner eigenen Webseite. Zur Verdeutlichung: Es gibt drei Möglichkeiten:

  1. Top-Level-Domain (z. B. www.example.fr)
  2. Unterdomain (z. B. www.fr.example.com)
  3. Unterverzeichnis (z. B. www.example.com/fr/)

Aber auch ein Sprachindikator kann falsch interpretiert werden – die Definition Ihrer URL-Parameter ist darum ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass Ihre Webseite SEO-kompatibel ist, aber definitiv nicht der einzige. 

Jede dieser Möglichkeiten hat ihre Vor- und Nachteile, aber Unterverzeichnisse sind einfach einzurichten und zu pflegen. Wir verwenden sie im Rahmen der Übersetzungslösung Weglot, die mithilfe von Rewrite-Regeln für jede Sprachversion deiner Webseite eine eigene URL erstellt.

2. hreflang-Tags einfügen

Neben den oben genannten Sprachindikatoren verwendet Google auch hreflang Attribute um sowohl die Sprache der Seite als auch die Region, für die sie bestimmt ist, zu bestimmen.

Diese Tags können im Kopfbereich der Originalwebsite eingefügt oder über eine Sitemap hinzugefügt werden. Beispielsweise könnte ein hreflang-Tag, der auf eine französischsprachige Website für Nutzer in Kanada verweist, folgendermaßen aussehen:

<link rel=”alternate” hreflang=”fr-ca” href=”http://example.com/fr/” />

Wenn eine Seite für mehrere Regionen bestimmt ist, können mehrere hreflang-Attribute hinzugefügt werden. Allerdings sollte an dieser Stelle erwähnt werden, dass dieser Prozess sowohl kompliziert als auch zeitaufwendig ist, insbesondere für Anfänger (sogar Googles SEO-Experte bestätigt das).

John Mu Hreflang Tags Tweet

Wenn du unsere Weglot-Übersetzungslösung verwendest, wird dieser Schritt automatisch für dich erledigt, sodass du dich nicht um das Hinzufügen deines eigenen Codes kümmern musst. Du kannst auch den nützlichen Hreflang Tag Checker von Weglot verwenden, um zu sehen, ob alles richtig eingestellt ist.

3. Stellen Sie sicher, dass die Inhalte einer Seite nur in einer einzigen Sprache angezeigt werden.

Es klingt verlockend, nur einige Bereiche einer Website zu übersetzen und andere Teile in der Originalsprache zu belassen. Es folgen einige Beispiele, in denen auf einer Website Text in mehreren Sprachen erscheinen könnte:

  1. Der Hauptinhalt wird übersetzt, aber der Navigationstext verbleibt in der Originalsprache.
  2. Nutzergenerierte Inhalte (wie Forumsdiskussionen und Kommentare) sind in unterschiedlichen Sprachen geschrieben worden.

In beiden Fällen können die Sprache und Region, für die die Seite gedacht ist, durch Hinzufügen der eben angesprochenen hreflang-Tags klargestellt werden.

Mehrere Sprachen auf einer Seite könnten die Benutzererfahrung allerdings beeinträchtigen. Im ersten erwähnten Fall versteht der Benutzer zwar den Hauptinhalt, könnte aber Probleme damit haben, zu anderen Seiten zu navigieren. Im zweiten Fall könnten nutzergenerierte Inhalte in verschiedenen Sprachen dazu führen, dass in Diskussionen der notwendige Kontext fehlt, was den Leser verwirren oder sogar frustrieren könnte.

Glücklicherweise werden bei der Übersetzung Ihrer Webseiten mit unserer Weglot-Übersetzungslösung automatisch alle Inhalte erkannt – auch Inhalte von Drittanbietern –, sodass Sie sicher sein können, dass Ihre Inhalte zu 100 % übersetzt werden.

4. Übersetze deine Metadaten

Wenn du eine mehrsprachige Webseite erstellst, musst du auch sicherstellen, dass nicht nur der Inhalt deiner Webseite übersetzt wird. Auch deine Metadaten sind ein wichtiger Teil des Textes, der dir hilft, in den neuen Ländern, die du anvisierst, besser zu ranken.

Aber es ist nicht immer so einfach, die Metadaten Wort für Wort zu übersetzen - obwohl das mit Weglot ein sehr einfacher Prozess ist. Nachdem du Weglot zu deiner Webseite hinzugefügt hast, erkennt es automatisch deine Metadaten und liefert dir eine erste Ebene der maschinellen Übersetzung, die du dann manuell bearbeiten kannst.

Weglot Metadaten-Filter

Was in der Ausgangssprache deiner Webseite ein Schlüsselwort ist, wird für deine übersetzte Webseite nicht unbedingt dasselbe sein. Das bedeutet, dass du eine neue Schlüsselwortrecherche für deine neuen Zielmärkte durchführen musst.

Das funktioniert einfach mit Ahrefs oder Ubersuggest. Hierfür müssen Sie einfach nur in deren Keyword-Sammlungen ein Schlüsselwort eingeben, das übersetzt werden soll, und das Land des Zielpublikums auswählen. Die Ergebnisse geben Ihnen dann eine bessere Vorstellung davon, wonach Ihre potenziellen Kunden suchen könnten.

Beispielstichwörter für &quot;Rotwein&quot; auf Französisch
Beispiel für Schlüsselwörter in Frankreich für „vin rouge“ (Rotwein)

Bonustipp: Stellen Sie sicher, dass Ihre Webseite schnell geladen wird

Eine relativ leicht umzusetzende Maßnahme, um Ihre mehrsprachige SEO (und SEO im Allgemeinen) zu verbessern, besteht darin, sicherzustellen, dass Ihre Website schnell aufrufbar ist. Seit Juli 2018 gehört die Ladezeit einer Website zu den wichtigsten Ranking-Faktoren für Suchmaschinen. Das bedeutet, dass alle Ihre Anstrengungen, um Ihre Website schneller zu machen, direkten Einfluss auf die Menge Ihres Website-Traffics haben, insbesondere dann, wenn einige Ihrer Seiten nur sehr langsam geladen werden (3 Sekunden oder länger).

Es gibt eine Reihe von einfachen Strategien, um die Ladezeit Ihrer Website signifikant zu verbessern. Dazu gehören:

  • Installation eines Plug-ins, das Web-Caching ermöglicht 
  • Einrichten eines Browser-Cache
  • Integration eines Content Delivery Networks (CDN) in Ihre Website
  • Optimieren der Größe Ihrer Bilder (Shortpixel vs. Smush vs. Imagify)

Die meisten dieser Optimierungen sind eher technischer Natur. Aber seien Sie beruhigt: Wenn Sie Ihre Website mit WordPress erstellt haben, haben Sie Zugriff auf eine Vielzahl von Plug-ins, mit denen Sie diese Geschwindigkeitsoptimierungen realisieren können, ohne dass Sie auch nur eine einzige Codezeile bearbeiten müssen. Mit Plug-ins wie WP Rocket können Sie automatisch die meisten von Googles PageSpeed Insights identifizierten Probleme lösen, einschließlich der oben genannten Punkte.

Eine weitere effiziente und wichtige Maßnahme, um Ihre Webseite schneller zu machen, besteht darin, Ihren Hosting-Plan zu überprüfen. Die meisten Hosting-Pläne sind relativ günstig, da sich Ihre Webseite die Server-Ressourcen mit Hunderten, vielleicht sogar Tausenden von anderen Webseiten teilt, was zu einer langen Ladezeit der einzelnen Webseiten führt. Lesen Sie sich doch einmal die hilfreichen Rezensionen unseres Partners CollectiveRay durch, wie etwa diese hier: InMotion VPS Hosting Review – Is It Worth the money? (7 thoughts) [InMotion VPS Hosting – ist es das Geld wert? (7 Gedanken dazu)].

Fazit

Bei der Erstellung einer mehrsprachigen Website sollten Sie mehrere wichtige SEO-Faktoren berücksichtigen. Sie sollten sicherstellen, dass Ihre Inhalte nicht als „doppelte Inhalte“ eingestuft werden und dass Sie für jede Ihrer Seiten ein eindeutiges Zielpublikum festgelegt haben.

Diese Aspekte zu berücksichtigen, wird Ihnen nicht nur eine höhere Ranking-Position bescheren, sondern auch die allgemeine Benutzererfahrung verbessern. Zum Glück erledigen Weglots leistungsfähige Übersetzungstools den größten Teil dieser nervigen Arbeit für Sie.

In diesem Artikel haben wir erklärt, was du tun musst, um deine Webseite SEO-freundlich zu gestalten. Fassen wir unsere Tipps noch einmal kurz zusammen:

  1. Verwende eigene URLs.
  2. Anwenden hreflang tags.
  3. Stelle sicher, dass die Inhalte einer Seite nur in einer einzigen Sprache angezeigt werden.
  4. Übersetze deine Metadaten
  5. Überprüfe die Ladegeschwindigkeit deiner Webseite.

Hast du Fragen zur SEO Optimierung deiner mehrsprachigen Webseite für Suchmaschinen? Melde dich bei uns unter support@weglot.com- wir sind immer für dich da.

Sie würden Weglot gerne kostenlos testen?
Probieren Sie unsere 10-tägige kostenlose Testversion aus und finden Sie heraus, wie schnell Sie eine funktionierende mehrsprachige Website erstellen können!
Hintergrundmuster
Hintergrundmuster