Webseiten-Lokalisierung: Step-by-Step

Du hast wahrscheinlich schon einmal von Dr. Oetker gehört. Es ist ein deutsches multinationales Unternehmen, das Backwaren und Tiefkühlpizzen für viele lokale Märkte in Europa verkauft. Als das Unternehmen beschloss, den italienischen Markt zu erobern, wusste es, dass es eine Herausforderung sein würde. Schließlich ging es darum, Tiefkühlpizza mit einem deutschen Namen in Italien zu verkaufen - dem Land der Pizza.

Aber Dr. Oetker schaffte es, dieses Hindernis zu überwinden und wurde mit einem einfachen Schachzug zur meistverkauften Tiefkühlpizzamarke in Italien. Sie änderten den Markennamen in Cammeo (später in Cameo umbenannt), was ein italienischeres und leichter verständliches Wort ist.  

Auch wenn es einfach klingt, hat es funktioniert, weil es ein Teil einer sehr effektiven globalen Marketingstrategie war: Lokalisierung. Vielleicht hast du den Begriff schon einmal gehört, aber du kennst vielleicht noch nicht alle Vorteile, die er für dein Unternehmen haben kann.

Ein Markenname ist sicherlich wichtig, aber in diesem Artikel befassen wir uns mit einem noch größeren Teil des Lokalisierungsprozesses: der Lokalisierung von Webseiten. Wenn du verstehst, was sie ist, wie sie funktioniert und wie man sie tatsächlich durchführt, kannst du sie in deine Unternehmensstrategie einbauen. Wir führen dich Schritt für Schritt durch die Lokalisierung von Webseiten und erklären dir alles, was du wissen musst, um mehr Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen.  

Was ist die Lokalisierung von Webseiten?

Lokalisierung (in manchen Geschäftskontexten auch als l10n bezeichnet) ist die Anpassung eines Produkts, einer Dienstleistung oder eines Angebots an die Bedürfnisse der Menschen in einem bestimmten Markt oder Gebiet. 

Bei der Website-Lokalisierung (auch l10n genannt) geht es im Wesentlichen darum, deine ursprüngliche Webseite durch Sprache, Design und kulturelle Elemente so anzupassen, dass sie für dein neues Zielpublikum ein relevantes Nutzererlebnis bietet.

Was ist der Unterschied zwischen Globalisierung, Internationalisierung, Lokalisierung und Übersetzung?

Lokalisierung wird auch als l10n bezeichnet, da sie eine von vielen Sprachdienstleistungen ist, die von Unternehmen genutzt werden, die ihre Reichweite global ausweiten wollen. Sie wird unter dem Akronym GLIT (Globalisierung, Internationalisierung, Lokalisierung und Übersetzung) zusammengefasst.

  • Was ist Globalisierung? Globalisierung ist die zunehmende Vernetzung der Welt durch Handel, Kommunikation und Reisen. Denk daran, dass du überall auf der Welt Produkte "Made in China" kaufen kannst, oder dass du, egal wohin du reist, mit ziemlicher Sicherheit einen McDonald's findest.
  • Internationalisierung (i18n)ist hingegen die Strategie, Produkte und Dienstleistungen so zu entwickeln, dass sie in verschiedenen Kulturen möglichst anpassungsfähig sind. Das kann zum Beispiel bedeuten:
    • Erstellung von Marketingmaterialien ohne Text, damit sie überall verstanden werden können.
    • Entwicklung von Benutzeroberflächen, die genügend Platz für die verschiedenen Schriftarten der Sprachen der Welt bieten.
    • Bau von elektrischen Produkten mit Transformatoren, damit sie in allen elektrischen Systemen der Welt eingesetzt werden können.
  • Im Gegensatz dazu, Lokalisierung (l10n) ist die Strategie der Anpassung von Produkten und Dienstleistungen an bestimmte Regionen und Kulturen. Ein einzelnes Lokalisierungsprojekt für ein Softwareunternehmen könnte Folgendes umfassen:
    • Softwarelokalisierung (Lokalisierung der Benutzeroberfläche einer Software für eine neue Zielgruppe)
    • einfache schriftliche Textlokalisierung (z. B. Personalisierung des Textes einer Produktseite für eine bestimmte Sprache), 
    • Lokalisierung mobiler Anwendungen für ein besseres Nutzererlebnis
  • Übersetzung (t9n) schließlich ist die Übertragung von geschriebenem, gesprochenem oder gebärdetem Text von einer Sprache in eine andere für ein Zielpublikum mit einer anderen Muttersprache.

Wie du siehst, ist die GLIT-Familie nicht unabhängig voneinander. Übersetzung, Internationalisierung und Lokalisierung gehen als Teil eines erfolgreichen Ansatzes für Globalisierung und globales Marketing Hand in Hand.

Das Hauptziel der Lokalisierung ist es, ein Erscheinungsbild zu schaffen, das speziell auf deinen neuen Zielmarkt zugeschnitten ist und dessen Muttersprache, Kultur und Religion berücksichtigt. 

Die verschiedenen Aspekte der Lokalisierung von Webseiten

Eine der wichtigsten Möglichkeiten, wie du mit den lokalen Märkten in verschiedenen Ländern kommunizieren kannst, ist die Übersetzung deiner Inhalte in die Zielsprachen. Aber Lokalisierung ist nicht nur Übersetzung. Auch wenn die Übersetzung eine Schlüsselrolle im Lokalisierungsprozess spielt, gibt es noch andere wichtige Aspekte für eine lokalisierte Webseite, z. B:

  • Anpassung von Bildern, Videos, Grafiken und sogar Emojis 😉 um die Zielkultur anzusprechen
  • Feinabstimmung der Inhalte auf kulturelle, religiöse oder allgemeine Vorlieben 
  • Änderung von Webseite Design, Layout und Formatierung, um übersetzte Texte von rechts nach links lesen zu können
  • Angebot von lokalen Währungen und Maßeinheiten
  • Lokalisierung von Datumsformaten und Telefonnummern
  • Verwendung der richtigen Namenskonventionen, da Vor- und Nachnamen in verschiedenen Sprachen in unterschiedlicher Reihenfolge stehen
  • Einhaltung der örtlichen Vorschriften und gesetzlichen Bestimmungen

Ein erfolgreicher Lokalisierungsworkflow umfasst im Wesentlichen alle Schritte, die unternommen werden, um das Nutzererlebnis einer bestimmten Verbrauchergruppe in einem bestimmten Land zu optimieren.

Das Hauptziel der Lokalisierung ist es, deinen Inhalten das Gefühl zu geben, dass sie speziell für deinen neuen Zielmarkt erstellt wurden

Warum solltest du eine Webseite lokalisieren?

Die Lokalisierung hilft dir, mit deinem neuen Publikum auf einer sinnvollen Ebene zu kommunizieren, statt nur durch eine Übersetzung. Das führt zu tieferen Verbindungen, mehr Loyalität und größerer Kundenzufriedenheit. Lokalisierung hilft dir dabei, Folgendes zu tun:

1. Neue Märkte erschließen 

Nicht jedes Produkt oder jede Dienstleistung ist in seiner ursprünglichen Form automatisch gut für neue Märkte geeignet. Hätte McDonald's nicht auf Hähnchen- und Paneer-Burger gesetzt, wäre es schwer gewesen, in den indischen Markt einzutreten, wo die Mehrheit der Verbraucher kein Rindfleisch isst. Starbucks hat in Australien einen kostspieligen Misserfolg erlitten, weil es nicht auf den lokalen Kaffeegeschmack geachtet hat.

Wenn du auf die Bedürfnisse deiner neuen Zielgruppe achtest und gute Lokalisierungspraktiken anwendest, kannst du auf neuen Märkten in verschiedenen Ländern Fuß fassen. Eine gute Lokalisierung bedeutet, dass du potenzielle kulturelle Missverständnisse vermeidest, die sich auf deine Marke auswirken könnten.

Lokalisierungsstatistiken

2. Einen Wettbewerbsvorteil erlangen 

Unternehmen, die ihr Angebot lokalisieren, sind erfolgreicher als solche, die die lokalen kulturellen Normen und Bedürfnisse ignorieren. Mit Lokalisierung kannst du sicherstellen, dass dein Unternehmen in einem überfüllten Markt dynamisch und wettbewerbsfähig bleibt.

3. Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit

Niemand mag es, eine Webseite aufzurufen, die voller fehlender Zeichen, ungünstig dargestelltem Text und Grafiken in einer fremden Sprache ist. Besucher/innen, die an englische Pubs gewöhnt sind, werden verwirrt sein, dass sie nicht an der Bar bestellen können, wenn du eine Filiale deiner chinesischen Bar-Kette in Großbritannien eröffnest. Kunden, die sich für deine Bekleidungslinie interessieren, werden abgeschreckt, wenn sie die von dir angebotenen Größen nicht verstehen.

Die Lokalisierung bietet dir die Möglichkeit, sicherzustellen, dass deine Zielgruppe, egal wo sie ist, immer eine positive Erfahrung mit deiner Marke macht, was zu...

4. Kundentreue aufbauen

Menschen sind Unternehmen und Dienstleistungen gegenüber am loyalsten, bei denen sie das Gefühl haben, dass sie sich um sie und ihre Bedürfnisse kümmern. Eine Interaktion mit einem "gesichtslosen MegaCorp (TM)" wird keine Loyalität hervorrufen, aber eine Interaktion mit einer E-Commerce-Marke, die die lokalen Bräuche, Feiertage und andere Eigenheiten versteht, wird sich viel richtiger anfühlen und die Kunden dazu ermutigen, immer wieder zurückzukehren. Und das führt letztendlich zu...

5. Steigere deine Einnahmen 

Mit der richtigen Strategie zur Lokalisierung von Inhalten wirst du keine Probleme haben, auf neuen Märkten an neue und potenzielle Kunden zu verkaufen. So kannst du dein Geschäft optimieren und deinen Umsatz steigern.

Die Localization Industry Standards Association (LISA) hat sogar eine Studie veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass im Durchschnitt jeder Euro, den du in die Lokalisierung deiner Webseite investierst, 25 Euro einbringt.

Voraussetzungen für die Lokalisierung von Webseiten

Deine Zielgruppe verstehen

Der Prozess der Lokalisierung von Webseiten beginnt mit der Frage, warum du das tust. Sicherlich hört es sich schlau an, und alle anderen scheinen es auch zu tun, aber warum?

Erstens musst du verstehen, dass internationale Kunden, nur weil sie nur einen Klick entfernt sind, nicht unbedingt auf deiner Webseite kaufen werden.  

Laut Nimdzi werden 9 von 10 internationalen Internetnutzern Ihr Produkt ignorieren, wenn es nicht in ihrer Landessprache verfasst ist. Und das liegt nicht nur daran, dass sie nicht verstehen können, was gesagt wird. Sogar 60,6 % der Menschen mit guten Englischkenntnissen würden lieber in ihrer Muttersprache online etwas nachschlagen.

Außerdem zeigt die Lokalisierung von Inhalten potenziellen Kunden aus dem Ausland, dass du sie wahrnimmst und dir Mühe gibst, mit ihnen zu kommunizieren. Dieses Engagement ist sehr effektiv, um Vertrauen aufzubauen, was ein wichtiger Faktor für Online-Geschäfte ist. Die Localization Industry Standards Association (LISA)) hat herausgefunden, dass jeder Euro, den du in die Lokalisierung deiner Webseite investierst, im Durchschnitt 25 Euro einbringt.

Statistik der Localization Industry Standards Association

Plane vorausschauend

Die Welt ist groß und deine Webseite bietet dir Zugang zu Zielgruppen in verschiedenen Ländern. Das ist eine riesige Chance, die du aber verpassen könntest, wenn du nicht vorausplanst. Beginne also damit, potenzielle Auslandsmärkte zu analysieren und zu verstehen, was du für die verschiedenen Kulturen optimieren solltest. Wo hast du höhere Verkaufschancen?

Wenn du dir nicht sicher bist, wo du anfangen sollst, schau dir die Besucher deiner Webseite an. Nehmen wir zum Beispiel die französische Brillenmarke Jimmy Fairly. Sie stellten fest, dass 19 % der Besucher ihrer Webseite Englisch und andere Sprachen sprachen, obwohl ihre Webseite nur auf Französisch verfügbar war. Sie beschlossen, dies auszunutzen und eine mehrsprachige Webseite zu erstellen. Innerhalb eines Monats stiegen die internationalen Verkäufe um das Vierfache und 8 Monate später um das Sechsfache!

Indem du deine Zielmärkte analysierst, kannst du herausfinden, wie viele verschiedene Sprachen du auf deiner Webseite anbieten musst, wer deine Konkurrenten sind usw. Dann kannst du dich an die Arbeit machen, um eine hochgradig konvertierende lokalisierte Webseite zu erstellen. 

BONUS: Wenn du auf der Suche nach einer detaillierten Strategie für die Lokalisierung von Inhalten von Inhalten bist, kannst du dir unseren Leitfaden ansehen, der dir den Einstieg erleichtert.  

Der Lokalisierungsprozess: In 4 Schritten zu einer mehrsprachigen Webseite

Schritt #1 Erkennung von Inhalten 

Tabellenkalkulationen ade, Automatisierung ade! Einer der ersten zeitaufwändigen Schritte bei der Übersetzung einer Webseite ist die manuelle Erfassung aller Inhalte auf deiner Webseite. 

In der Theorie klingt das einfach. Aber nicht jede Seite deiner Webseite ist in der Seitennavigation sichtbar. Das kann dazu führen, dass du große Teile deiner Webseite bei der Übersetzung übersiehst. Das wiederum kann schädlich sein, wenn es sich um wichtige Transaktionsseiten handelt. 

Mit einem Website-Übersetzungsprogramm wie Weglot wird dieser Schritt für dich erledigt. Es erkennt und erfasst automatisch jedes Wort auf deiner Webseite (sogar Bilder und dynamische Inhalte), sodass du sicher sein kannst, dass alles erkannt wurde. Noch besser ist, dass du diese Aufgabe nicht manuell durchführen musst.  

Wenn es Seiten und Bereiche auf deiner Webseite gibt, die nicht übersetzt werden müssen, kannst du sie ganz einfach in deinem Weglot Dashboard ausschließen.

Seiten für die Übersetzung in Weglot ausschließen

Nach der Erkennung werden alle deine übersetzten Texte in deinem Weglot Dashboard angezeigt, wo du sie nach Belieben verwalten kannst. Keine Tabellenkalkulationen mehr! 

Verwalte übersetzten Text vom Weglot Dashboard aus

Weglot ermöglicht es dir auch, Übersetzungen als XLIFF-Dateien zu exportieren und zu importieren. So können du und dein Lokalisierungsteam die Übersetzungen außerhalb des Weglot-Dashboards überprüfen. Damit sind wir beim nächsten Schritt angelangt...

Schritt #2 Übersetzungsregeln 

Ein reibungsloser Webseite Lokalisierungsprozess wäre ohne eine Reihe von Regeln nicht vollständig. 

Mit Regeln meinen wir Glossare, Stilrichtlinien, angemessene Formate und so weiter. Glossare sind wichtig für ein Website-Lokalisierungsprojekt, denn es gibt zahlreiche Marken- oder Produktbegriffe, die du nicht übersetzen möchtest.

Glossarregel im Weglot Dashboard hinzufügen


Diese Regeln können lauten: "Ein bestimmtes Wort nie übersetzen" oder "Ein bestimmtes Wort immer übersetzen". Das macht die Bearbeitung deiner Übersetzungen einfacher, da du dich wiederholende Übersetzungsaufgaben eliminierst. 

Schritt #3 Übersetzungsmethode 

Wenn du also die Webseiten-Übersetzungssoftware Weglot verwendest, warum reden wir dann über die Wahl der Übersetzungsmethode? Falls du es noch nicht wusstest: Weglot bietet eine erste Ebene der maschinellen Übersetzung! 

Nicht jeder ist damit einverstanden, die maschinelle Übersetzung so zu belassen, wie sie ist (wir haben einen ausführlichen Leitfaden darüber geschrieben, also schau mal vorbei, um mehr darüber zu erfahren, wie sie dein bester Verbündeter sein kann). Deshalb musst du dir Gedanken über die Qualität der Übersetzung machen, die du den Besuchern deiner Webseite bieten willst.

Eine erste Ebene der maschinellen Übersetzung nimmt denjenigen, die deine Übersetzungen im Nachhinein überprüfen und bearbeiten, viel von der anfänglichen Arbeit ab. Vielleicht möchtest du die Hilfe eines professionellen Übersetzers in Anspruch nehmen, um deine Übersetzungen abzustimmen (vor allem bei beliebten Seiten oder Transaktionsseiten). Vielleicht hast du sogar ein eigenes mehrsprachiges Lokalisierungsteam oder Linguisten, die du zu deinem Weglot Dashboard hinzufügen kannst. 

Es ist sehr leicht, Fehler bei der Übersetzung von Webseiten zu machen. Deshalb bietet Weglot dir die Möglichkeit, deine eigenen Übersetzer einzubinden, Teamkollegen einzuladen oder sogar direkt professionelle Übersetzer zu bestellen. Außerdem kannst du Änderungen an der maschinellen Übersetzung in Echtzeit sehen und den Prozess deines Webseiten-Lokalisierungsprojekts im Auge behalten.

Änderungen in Echtzeit im Weglot-Dashboard

Schritt #4 Einführung einer mehrsprachigen Webseite 

Stell dir vor, das war's! Jetzt kannst du deine mehrsprachige Webseite einrichten. 

Natürlich gibt es noch viele weitere Details, die du beachten solltest, z. B. die Übersetzung von Bildern, damit sie für deine Zielgruppe geeignet sind. Aber wenn es darum geht, eine vollständig mehrsprachige Webseite zu haben - was die Wörter auf deiner Webseite angeht - dann bist du startklar!  

Du fragst dich vielleicht, was mit der technischen Seite der Dinge ist? Mit Weglot werden deine übersetzten Wörter automatisch unter sprachspezifischen Subdomains oder Unterverzeichnissen (je nach CMS) angezeigt. Du musst dich also nicht um die Verwaltung mehrerer Webseiten für verschiedene Sprachen kümmern. 

Und mit diesem Arbeitsablauf musstest du deinen Web-Entwicklern keine kostbare Zeit mehr wegnehmen!

Lies weiter: Wie die Verwendung von hreflang-Tags in deiner Content-Lokalisierungsstrategie deine SEO verbessern kann.  

"Weglot hat uns die Mühe abgenommen, mehrere Läden für mehrere Lokale zu verwalten. Die Integration war einfach und der Support ist unglaublich hilfreich. Ich empfehle Weglot jedem, der nach einer einfachen und kostengünstigen Lösung für die Übersetzung seiner Shops sucht!"
Mike Robertson, Leiter der Verkaufsabteilung, Nikon

Webseiten-Lokalisierung - mit Weglot geht's los

Die Lokalisierung von Webseiten muss nicht beängstigend sein. Mit den richtigen Tools an deiner Seite kann der Prozess viel schneller und effizienter sein, als du denkst!

Mit Weglot als Lokalisierungslösung kannst du neue nicht-englische internationale Märkte erschließen und schneller skalieren. Dank der Automatisierung kannst du dich von der manuellen Arbeit und dem Jonglieren mit Exceltabellen verabschieden. Weglot hilft dir bei der Lokalisierung von Inhalten durch einfaches Webseiten-Übersetzungsmanagement, automatische Inhaltserkennung und Lokalisierung aller relevanten Formate. Das Beste daran ist, dass du nicht unbedingt ein Loch in deine Tasche brennen oder teure Linguisten einstellen musst. Alles, was du brauchst, ist die URL deiner Webseite, um loszulegen!

Lies weiter für Profi-Tipps zur Lokalisierung 

Wir sind noch nicht fertig! Hier findest du weitere wichtige Informationen, die dir helfen, deine Lokalisierungsstrategie einen Schritt weiter zu bringen:

Bereit loszulegen?
Übersetze und lokalisiere deine Webseite mit Weglot. Starte deine kostenlose Testversion und füge sofort mehrere Sprachen zu deiner Webseite hinzu.